Nächster Historischer Feldtag am 11., 12. und 13. August 2017

Sonderschau Schlüter

Die vor allem bei den Sammlern und Szene-Kennern aus dem In- und Ausland beliebten Sonderschauen des Feldtags haben in diesem Jahr zwei sehr gegensätzliche Themen:

In einer Schau werden die Schlepper des ehemaligen Herstellers Schlüter aus München-Freising präsentiert. Schlüter baute zwischen 1937 und 1993 etwa 46.400 Traktoren. Ab 1964 spezialisierte das Unternehmen sich auf den Bau von Großschleppern, die ihrer Zeit damals weit voraus waren und bis heute in der Szene einen legendären Ruf als „Ferraris des Traktorenbaus“ genießen. So stellte Schlüter im Jahre 1978 den „Profi Trac 5000 TVL“ vor, seinerzeit der stärkste Schlepper Europas mit damals unvorstellbaren 500 PS.

Etwa 300 Schlüter-Schlepper aller Baureihen versammelt der Treckerclub mit erheblichem logistischem Aufwand zu der Sonderschau in Nordhorn. Die Besucher sehen eine nahezu vollständige Übersicht aller Baureihen der bayerischen Traditionsmarke von den frühen AS- und DS-Baureihen bis zu den großen Super-Tracs und Profi-Tracs. Die meisten dieser Ackerboliden kommen aus Süddeutschland, einige davon sogar auf eigener Achse. Große und kleine Schlüter-Schlepper werden ihre Bärenkräfte natürlich auch im Einsatz unter Beweis stellen.

Schlüter Super 1500 TV live im Praxiseinsatz

Die Fachzeitschrift top agrar hat im Emsland einen stolzen Schlüter Besitzer mit seinem restaurierten Traktor bei der Arbeit beobachtet – tolle Aufnahmen, toller Sound.

Feldtag-Förderer

Made with by ncn KG, Meppen